preloader image
"Butterfly" Höschenwindel - NB

Preis

preloader image
 

Stammt Ihr Tragetuch oder Ihre Tragehilfe von dem echten Webereistudio oder Hersteller, der nur zufällige Gewebe kauft? Die Herkunft des Gewebes ist wichtig! Wahres Webenstudio





Eine Höschenwindel ist die saugfähige Schicht, die als Speicher für Urin dient und die Ausscheidungen deines Babys auffängt. Dank der Schmetterlingskonstruktion zeichnet sich die Windel durch eine hohe Saugfähigkeit, eine schnelle Trocknungszeit und eine gute Anpassung an den Körper des Babys aus. Die Butterfly-Höschenwindeln werden aus mehreren Lagen 100% Birdseye-Baumwolle genäht (je nach Größe variiert die Anzahl der Lagen), die auf unseren Webstühlen in Polen aus ungebleichter, OEKO-TEX-zertifizierter Baumwolle gewebt werden.


Größe NB

Alter: ab Geburt bis etwa 2-3 Monate, je nach Körperbau des Babys

Kleidergröße: ab Geburt bis ca. 62/68, je nach Körperbau des Babys

Gewicht: ab Geburt bis ca. 5,5-6 kg, je nach Körperbau des Babys


Waschanleitung: Maschinenwäsche bei 60°C, Bügeln wird nicht empfohlen (dies verringert die Saugfähigkeit der Einlage), nicht chemisch reinigen, kann im Trockner getrocknet werden (obwohl dies die Lebensdauer der Windel im Allgemeinen erheblich verkürzen kann), nicht bleichen, klassisches Trocknen auf der Leine wird empfohlen, weißes Waschpulver verwenden, das eine Verbindung namens TAED (Tetraacetylethylendiamin) enthält.

Vor dem ersten Gebrauch: Vor dem ersten Waschen der Windel ist es ratsam sie über Nacht in heißem Wasser mit Spülmittel einzuweichen, um das Ausspülen der in der Baumwolle enthaltenen Öle zu beschleunigen. Da Baumwolle eine Naturfaser ist, benötigt sie 5 bis 9 Wäschen um voll saugfähig zu werden. Die Windel kann nach der ersten Wäsche genutzt werden, aber dann lohnt es sich die ersten Male daran zu denken sie öfter zu wechseln (so entfällt das Dilemma, saubere Kleidung waschen zu müssen, was nicht mit unseren Überzeugungen übereinstimmt).

Tägliche Pflege: Nach der Nutzung sollte die Windel gewaschen werden (wie das richtig geht, erfährst du hier 😉). Wenn du nach dem Waschen feststellst, dass sich Flecken auf der Windel befinden, hilft es den noch nassen Stoff direktem Sonnenlicht auszusetzen - dadurch oxidiert der Farbstoff, der nicht richtig aus der Windel herausgewaschen werden konnte. Gleichzeitig bedeuten diese Verfärbungen nicht, dass die Windel schmutzig ist (es sei denn sie gehen mit einem unangenehmen Geruch einher. In diesem Fall lohnt es sich noch einmal zu prüfen, ob der Waschvorgang korrekt durchgeführt wurde).